Aktuelles: Die Verschiffung der Langsamkeit

Bunt bemalte Kähne schaukeln am Ufer. Drum herum Dorfkinder, die in brackigem Flusswasser toben und die ankommenden Fremden neugierig beäugen. „Bonjour Vazaha“, tönt es fröhlich. Willkommen in Masekampy, einer Ansammlung bescheidener Lehmhütten direkt am sandigen Flussufer des Tsiribihina. Ganz im Westen Madagaskars, wo die Menschen sich selbst begegnen – fernab von städtischem Trubel. Alle paar Tage jedoch erhöht sich hier das Verkehrsaufkommen. Immer dann, wenn Fremde auftauchen, um sich auf eine Bootstour in das noch fernere Belo zu begeben…

Mit diesen Worten beginnt meine Reportage über eine dreitägige Flussfahrt im Westen Madagaskars, die gestern in der FAZ Frankfurter Allgemeinen Zeitung zusammen mit Bildern des Fotografen Rolf G. Wackenberg veröffentlicht wurde.

Zum Originaltext geht es hier entlang.

Liebe Grüsse,

Sarah Paulus

Über Sarah Paulus

Ich bin freie Autorin mit Fokus auf Reportagen und aktuelle Themen rund um Reise, Politik, Menschen und Kultur. Meine Artikel und Reportagen wurden u.a. in der FAZ, der Süddeutschen Zeitung, der Morgenpost, dem Tagesspiegel, der Welt/Welt am Sonntag, bei Spiegel Online sowie in diversen Magazinen veröffentlicht. Sarah Paulus
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Madagaskar, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s